Königinnenzucht

Für eine erfolgreiche Imkerei kommt es sehr auf die Bienenköniginnen an, denn sie vererben ihre Gene an alle Bienen des Volkes - alle Bienen stammen ja von der Volksmutter ab. Erwünschte Eigenschaften sind Friedfertigkeit, ruhiger Wabensitz, Schwarmträgheit, Varroatoleranz und gute Honigleistung. Deshalb betreiben wir am Lehrbienenstand jedes Jahr Königinnenvermehrung und gehen dabei von Reinzuchtköniginnen aus. Diese stammen meistens aus Zuchtlinien der Bieneninstitute oder von anerkannten Züchtern. Sie wurden auf sicheren Belegstellen wie z.B. den Nordseeinseln  oder durch künstliche Besamung mit ausgesuchten Drohnen verpaart.

Wer Erfahrungen in der Königinnenvermehrung machen möchte, ist herzlich zum Mitmachen bei unseren Aufzuchtaktionen eingeladen. Wer selbst am eigenen Stand Königinnen aufziehen will, kann Maden von unserer Zuchtkönigin zum Umlarven erhalten. Die jungen Königinnen, die wir am Lehrbienenstand aufziehen, lassen wir auf unserer Vereinsbelegstelle begatten. Soweit der Vorrat reicht, geben wir begattete Königinnnen oder schlupfreife Weiselzellen an die Vereinsmitglieder ab.

Bestellungen bitte per eMail an vorstand (at) imkerverein-speyer.de